QGIS - Entwicklung von Plugins

Neben den QGIS Grundfunktionalitäten besteht die Möglichkeit den Funktionsumfang mittels eigener Plugins zu erweitern. Ob es sich um automatisierte Analyse bestehender Daten oder einfach um ein neues Bearbeitungswerkzeug handelt, der Benutzer kann sich nach relativ kurzer Einarbeitungszeit effiziente Plugins für QGIS erstellen. Zudem besteht die Möglichkeit umfassende Eingabemasken mit Datenbankanbindung und direkter Verknüpfung der GIS Daten zu erstellen. Die Teilnehmer dieses Kurses lernen die Kernstruktur zum Programmieren eines Plugins kennen und werden ein Plugin von Grund auf programmieren. Zudem wird beispielhaft eine Oberfläche mit verschiedenen Elementen in Qt Designer erstellt und mittels Python angesprochen. Weiters wird die Plugin-Erstellung mittels Plugin-Builder vorgestellt.
 

Voraussetzungen: Python- und PyQt-Grundkenntnisse, QGIS-Kenntnisse

Inhalte:

  • Einführung in die QGIS Plugin-Struktur
  • Einbinden der Qt4 und QGIS Bibliotheken
  • Oberflächenerstellung mit Qt Designer, Kompilierung der .ui Dateien
  • Programmierung eines Basis-Plugins
  • Einbindung von QGIS/SAGA/GRASS Tools in ein Plugin
  • Dateneingabe in eine SQLite oder PostgreSQL Datenbank mittels Plugin (bei Bedarf)

Kursunterlagen:

  • Teilnahmezertifikat
  • umfangreiche Skripte, Materialien und Links
  • Übungsaufgaben und -daten

Kosten:

€ 279.- (zzgl. MwSt, Ermäßigung möglich, siehe AGB)

Dieser Kurs wird auch im Rahmen des Kombikurses PyStack angeboten.

Diese Schulung findet regelmäßig dreimal pro Jahr statt.
Jetzt anmelden oder unverbindlich vormerken.

Anmeldebutton

Termine

Donnerstag, 12. April 2018
In diesem Kurs sind aktuell noch Plätze frei.